Archive for Januar 2009

Artikel der Augsburger Allgemeinen über die Demonstration am 10.01.2009

13/01/2009

israel-feindliche-parolen-auf-protestmarsch-augsburger-allgemeine

Screenshot eines Artikels, der in der Printausgabe vom 12. Januar 2009 erschien.

Manifestation des Hasses

13/01/2009

Presseerklärung des Augsburger Zusammenschlusses gegen Antisemitismus und Antizionismus zur „Friedensdemonstration“ des Augsburger Ausländerbeirates und des Dachverbandes Türkischer Vereine in Augsburg e.V.

So wie in Augsburg gibt es Demonstrationen dieser Art leider fast überall. Der Unterschied ist, dass zu Demonstrationen, auf denen so offen gegen Israel und die USA gehetzt wird, andernorts nicht von städtischen Einrichtungen aufgerufen wird.
Das Ziel des Augsburger Ausländerbeirat, als beratendem Gremium der Stadt Augsburg ist es, die Integration zu fördern und die „Benachteiligung von Migranten im alltäglichen Leben“ zu bekämpfen. Wie diesen lobenswerten Zielen mit einer Demonstration gedient sein soll, auf der Kinder symbolisch ein ermordetes Palästinenserkind tragen und so auf den Hass gegen Israel eingeschworen werden, muss ein Rätsel bleiben.

Anmerkung: Nach Angaben der Augsburger Allgemeine distanzierten sich die Veranstalter/innen später zumindest teilweise von den Parolen.

Videos von der anti-israelischen Demonstration in Augsburg am 10.01.2009

13/01/2009

Artikel der Augsburger Allgemeinen über die Kundgebung am 09.01.2009

13/01/2009

nahost_-demonstranten-fordern-gewaltende-augsburger-allgemeine-10-01-09

Screenshot eines Artikels der Augsburger Allgemeinen, der in der Printausgabe vom 10./11. Januar 2009 erschien.

Gegen den antisemitischen Terror und seine linken SympathisantInnen!

13/01/2009

Erste Pressemitteilung des „Augsburger Zusammenschlusses gegen Antisemitismus und Antizionismus“ zu den linken „Friedenskundgebungen“ in Augsburg

Weltweit versammeln sich Menschen unter dem Banner des Friedens, um gegen den

israelischen Militäreinsatz im Gazastreifen zu protestieren. Obwohl sich einige von

ihnen in einer scheinbar von beiden Seiten distanzierenden Position sowohl gegen

den Raketenbeschuss der Hamas als auch gegen die israelischen Antwort richten, ist

die eigentliche Stoßrichtung doch offensichtlich: es geht gegen Israel.